Sea-Eye: 44 Migranten von Holzboot aufgenommen

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Eye hat 44 Migranten gerettet. Der Einsatz erfolgte in Kooperation mit den maltesischen Behörden.

Wie Sea-Eye erklärte, seien die Menschen auf einem Holzboot unterwegs gewesen. Ein Schiff der maltesischen Marine soll die Migranten an Land bringen.

dpa/cd

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Werner Radermacher

    Retten ist natürlich richtig, aber sie dürfen nicht nach Europa gebracht werden. Wenn diese Menschen hoffen, in Europa bleiben zu dürfen, werden noch mehr Flüchtlinge folgen und das kann ernsthaft niemand wollen. Es würde nur den Schlepperbanden helfen und begünstigen. Und den europäischen Rechtsextremen.

  2. MARCEL SCHOLZEN eimerscheid

    Es ist natürlich gut, Menschenleben zu retten. Aber es nutzt nicht viel, solche Rettungsfahrten oder wie man diese Unternehmungen auch immer nennen mag, zu verbieten. Die Menschen kämen auf anderem Wege. Die einzig wirklich Problemlösung besteht in der Beseitigung der Fluchtursachen. Und das ist eine Sache, die in der Verantwortung der afrikanischen Regierungen liegt.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150