Krieg in der Ostukraine: Präsident Selenskyj lädt Putin zu Gesprächen ein

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ein Treffen vorgeschlagen, um über den Konflikt in der Ostukraine zu sprechen.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj (Bild: Iudovic Marin/Pool/AFP)

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj (Bild: Iudovic Marin/Pool/AFP)

Die Verhandlungen könnten in der weißrussischen Hauptstadt Minsk stattfinden, schlug Selenskyj in einer Videobotschaft vor. Teilnehmen an den Gesprächen sollten auch die Staats- und Regierungschefs aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA.

Die russische Regierung teilte mit, sie werde den Vorschlag prüfen.

Selenskyj hatte bereits im Wahlkampf angekündigt, dass er den Krieg in der Ostukraine so rasch wie möglich beenden wolle. Seit 2014 werden Teile der Gebiete Donezk und Luhansk an der russischen Grenze von Separatisten kontrolliert. Bei Kämpfen mit Regierungstruppen wurden nach UN-Schätzungen etwa 13.000 Menschen getötet.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150