Riesige Mengen Aufputsch-Pillen in Griechenland entdeckt

Griechische Fahnder haben im Hafen von Piräus 33 Millionen Amphetamin-Pillen sichergestellt.

Die Pillen enthalten den Wirkstoff Captagon, ihr Marktwert geht nach Angaben der Fahnder in Richtung 500 Millionen Euro. Es ist die größte Menge dieser Pillen, die je in Griechenland sichergestellt wurde.

Die Beamten hatten sieben Tage lang mit Spürhunden in den Containern nach den Drogen gesucht, berichtet das griechische Staatsfernsehen (ERT). Die Fracht sei aus Syrien gekommen und sollte vermutlich an andere Staaten im östlichen Mittelmeer verteilt werden.

Die griechischen Behörden hatten schon Anfang Dezember 26 Millionen Aufputsch-Pillen in einem Frachter auf Kreta entdeckt.

dpa/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150