Trump verhängt neue Sanktionen gegen den Iran

Im Konflikt mit dem Iran hat US-Präsident Donald Trump neue Sanktionen verhängt und den obersten Führer der Islamischen Republik, Ajatollah Chamenei, ins Visier genommen.

US-Präsident Donald Trump (Bild: Mandel Ngan/AFP)

US-Präsident Donald Trump (Bild: Mandel Ngan/AFP)

Trump unterzeichnete im Weißen Haus eine präsidiale Verfügung, die nach seinen Angaben Chamenei, dessen Büro und dessen Umfeld den Zugang zu zentralen Finanzressourcen verwehren soll.

Vor der Unterzeichnung erklärte der US-Präsident: „Wir werden den Druck auf Teheran weiter erhöhen. Niemals kann der Iran eine Atomwaffe haben.“

Trump kritisierte unter anderem darunter Angriffe auf Öltanker im Golf von Oman und den Abschuss einer US-Drohne in der. Für diese Taten sei letztlich Chamenei verantwortlich, dem auch die Revolutionsgarden des Landes unterstehen.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Alfons van Compernolle

    Was will Trump damit erreichen ??? Die Iraner werden keiner Sanktion nachgeben. Auch, wenn ich kein Freund der iranischen Regierung bin, die eigentlichen Iraner/innen sind nette und freundliche Menschen.
    Sie haben aber auch ihren „Stolz“ und genau den fordert Trump mit seinen
    erpresserischen Sanktionsgetue heraus und Trump wird verlieren.
    Ich kann mich nicht erinnern jemals im Iran unfreundlich-unehrlich oder angelogen worden zu sein. So Du mir, so ich Dir, dass ist auch den Iranern
    ein Begriff. Mit Erpressung & Sanktionen ist kein Blumentopf zu gewinnen, nirgendwo, auch bei uns nicht !!

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150