Italienische Polizei beschlagnahmt 1.600 Autos bei Diebesbande

Die italienische Polizei hat bei Ermittlungen gegen eine Diebesbande mehr als 1.600 Autos beschlagnahmt.

Wie die Beamten in Rom mitteilten, wurden in mehreren europäischen Ländern Pkw festgesetzt. Die Fahrzeuge seien für Raubzüge genutzt worden.

Zweijährige Untersuchungen hätten ergeben, dass insgesamt 42 Verdächtige für mehr als 100 Diebstähle und Überfälle verantwortlich seien. Acht Personen seien in Untersuchungshaft gekommen.

Die Bande hat laut Polizei mehrere Millionen mit dem Diebesgut gemacht. Das Geld sei in teure Autos und Luxusvillen gesteckt worden.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150