Vergewaltigungen: Österreich verschärft Mindeststrafen

Die österreichische Regierung erhöht die Mindeststrafe für Vergewaltigungen von bisher einem Jahr auf dann zwei Jahre Haft. Das bestätigte Justizminister Josef Moser am Montag in Wien.

Das Strafmaß würde mit der Maßnahme an die gesetzliche Situation in Deutschland und auch Schweden angepasst. In Belgien beträgt das Strafmaß zwischen fünf und zehn Jahren Haft.

Außerdem beinhaltet das Gesetzespaket zahlreiche Maßnahmen für einen stärkeren Opferschutz. Täter, die einer bestimmten Person nicht mehr zu nahe kommen dürfen, müssen künftig in Österreich mit höheren Geld- und auch Gefängnisstrafen rechnen.

dpa/dop

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150