WHO verzichtet auf Ausrufen einer internationalen Notlage wegen Ebola

Die Weltgesundheitsorganisation WHO will vorerst keine gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite im Kongo ausrufen. Dort grassiert der Ebola-Virus.

Ebola-Behandlungszentrum im Kongo

Ebola-Behandlungszentrum im Kongo (Bild: John Wessels/AFP)

Trotzdem warnt die WHO davor, dass sich der Virus weiter ausbreiten könnte. Die WHO ruft die Staatengemeinschaft auf, mehr Geld bereitzustellen, um den Virus zu bekämpfen.

Vor rund einem Jahr ist der Ebola-Virus im Kongo ausgebrochen. Etwa 1.200 Menschen haben sich seitdem infiziert. Etwa die Hälfte von ihnen sind daran gestorben. Gerade in den letzten Wochen ist die Zahl der Neuerkrankungen stark gestiegen, obwohl eine Impfkampagne läuft.

dpa/vrt/okr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150