Anschläge auf Bahnstrecken: Minister spricht von „Terrorzelle“

Im Zusammenhang mit den Anschlägen auf Bahnstrecken in Deutschland sind zwei weitere Verdächtige festgenommen worden. Das hat der österreichische Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) mitgeteilt.

Die Männer seien am Mittwoch in Tschechien gefasst worden. Gemeinsam mit einem Iraker, der in Wien festgenommen wurde, hätten sie eine Terrorzelle gebildet.

Der Iraker ist dringend tatverdächtig, im Oktober und im Dezember Anschläge auf den Bahnverkehr in Deutschland verübt und dabei eine IS-Flagge hinterlassen zu haben. Unter anderem waren Hindernisse auf die Gleise gelegt und Drahtseile gespannt worden, Züge wurden dadurch beschädigt.

dpa/dlf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150