Deutschland will islamistische Gefährder ausbürgern

In Deutschland wollen die Unionsparteien deutlich härter gegen islamistische Gefährder vorgehen.

Offenbar suchen CDU und CSU nach einer Möglichkeit, Extremisten auszubürgern. Bei einem Treffen in Brüssel soll am Sonntag ein entsprechendes Positionspapier beschlossen werden.

Eine solche Forderung findet sich bereits im schwarz-roten Koalitionsvertrag.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Mario Meis

    Immer das Gerede1Man möchte ihnen zurufen!Macht es doch einfach!

  2. Jean-Pierre DRESCHER

    Wollen die das wirklich oder treiben die seit spätestens 2015 arglistige Täuschung am Wähler, oder sogar schon seit 1990? Und zusätzlich das alles noch zum Nachteil der wirklich schutzbedürftigen Christen die in Europa einen Neuanfang brauchen.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150