Große Razzia gegen Clans im Ruhrgebiet

Mit einer großangelegten Razzia im Ruhrgebiet ist die Polizei am Samstagabend gegen Clankriminalität vorgegangen. 1.300 Polizisten waren im Einsatz.

Nach Angaben des Innenministeriums war es die größte Razzia gegen Clan-Kriminalität in der NRW-Geschichte.

In mehreren Städten durchsuchten Beamte Shisha-Bars, Wettbüros, Cafés und Teestuben. Eine Person wurde festgenommen.

Es gehe um den Verdacht der Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit. Die Polizei will am Sonntag Einzelheiten bekannt geben.

dpa/cd