Störung unterbricht Merkels Flug – G20-Gipfel beginnt ohne Kanzlerin

Der G20-Gipfel beginnt am Freitag ohne die deutsche Kanzlerin Angela Merkel. Ihre Regierungsmaschine musste den Flug wegen eines technischen Defekts abbrechen und ungeplant in Köln landen.

Auf dem Flug zum G20 musste Merkels Airbus in Köln notlanden (Bild: Joerg Blank/ AFP/DPA)

Auf dem Flug zum G20 musste Merkels Airbus in Köln notlanden (Bild: Joerg Blank/ AFP/DPA)

Der Kapitän sprach von einem technischen Problem, das den Ausfall elektrischer Systeme bewirkt habe. Das gesamte Kommunikationssystem an Bord war ausgefallen.

Die Luftwaffe schloss einen kriminellen Hintergrund als Ursache aus. Ein Sprecher der Luftwaffe sagte, man gehe von einem Fehler in einer elektronischen Verteilerbox aus, die sowohl die Funkanlage als auch das System zum Ablassen des Kerosins steuere

Merkel selbst sprach von einer „ernsthaften Störung“. Die Kanzlerin verbrachte die Nacht in Bonn und ist nun mit einem Linienflug von Madrid unterwegs nach Argentinien und wird dort voraussichtlich zum gemeinsamen Abendessen der Staats- und Regierungschefs eintreffen.

dlf/dpa/dop/est/rasch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150