Russland sieht US-Sanktionen als „Wirtschaftskrieg“

Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew sieht in neuen US-Sanktionen gegen sein Land die "Erklärung eines Wirtschaftskrieges" und droht mit Gegenmaßnahmen.

Medwedew sagte, sollten sich die angekündigten Sanktionen der USA gegen Banken oder die Verwendung bestimmter Devisen richten, käme das der Erklärung eines Wirtschaftskrieges gleich. Darauf werde Moskau mit ökonomischen, politischen und falls nötig auch anderen Methoden reagieren.

Die USA hatten am Mittwoch neue Sanktionen gegen Russland angekündigt. Hintergrund ist der Fall des in Großbritannien vergifteten Ex-Agenten Sergej Skripal. Washington macht Moskau dafür verantwortlich. Russland bestreitet, in den Fall verwickelt zu sein.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150