Merkel droht Trump: Lassen uns nicht über Tisch ziehen

Seit eineinhalb Jahren sägt Donald Trump an den Pfeilern der internationalen Ordnung. Die deutsche Kanzlerin Merkel antwortet nach dem G7-Eklat mit ungewohnt deutlichen Worten. Ihre Botschaft: Wir können auch anders.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump beim G7-Gipfel in Kanada

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump beim G7-Gipfel in Kanada (Foto: Ian Langsdon, AFP)

Merkel hat dem US-Präsidenten nach dem G7-Eklat mit einer entschiedenen Reaktion auf dessen Alleingänge gedroht. „Wir lassen uns nicht ein ums andere Mal da irgendwie über den Tisch ziehen. Sondern wir handeln dann auch“, sagte Merkel am Sonntagabend in der ARD-Talksendung „Anne Will“ mit Blick auf die von Trump verhängten Strafzölle auf Aluminium- und Stahlimporte. Für den Fall, dass Trump wie geplant weitere Strafzölle auf deutsche Autos verhängen sollte, kündigte die Kanzlerin scharfe und wenn möglich europäische Gegenmaßnahmen an.

Trump sorgte am Sonntag mit seinem Ausstieg aus der zunächst gemeinsam beschlossenen Abschlusserklärung des G7-Gipfels für einen beispiellosen Eklat. „Die Rücknahme per Tweet ist natürlich ernüchternd und auch ein Stück deprimierend“, sagte Merkel. Die Bundesregierung halte aber an dem Papier fest, es sei rechtskräftig.

Merkel sagte zu den Alleingängen Trumps, man müsse sich in der Politik entscheiden: „Nichtstun kann ein Risiko sein. Dass man als vollkommen erpressbar gilt.“ Die Entscheidung Trumps habe sie in der Haltung bestärkt, sich noch mehr für eine einheitliche, starke Europäische Union einzusetzen, sagte Merkel. Auf die USA dürften sich Deutschland und Europa nicht mehr „etwas leichtfertig“ verlassen. Ein Ende der Partnerschaft mit den USA sah Merkel trotz der protektionistischen Politik Trumps nicht. Es gebe gute Gründe, weiter für die transatlantische Partnerschaft zu kämpfen.

dpa/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150