Italien: Conte stellt sein Kabinett zusammen

Nach seiner Nominierung als Italiens Ministerpräsident beginnt der Giuseppe Conte am Donnerstag mit der Zusammenstellung seiner Regierungsmannschaft.

Giuseppe Conte (Bild: Vincenzo Pinto/AFP)

Conte wurde am Mittwochabend von Präsident Sergio Mattarella mit der Regierungsbildung beauftragt. Er will sein Kabinett in den kommenden Tagen präsentieren.

Als gesetzt gelten die Chefs der beiden Koalitionspartner. Italienischen Medien zufolge ist der Lega-Vorsitzende Matteo Salvini als Innenminister vorgesehen. Fünf-Sterne-Chef Luigi di Maio soll das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung übernehmen.

Für Diskussionen sorgt vor allem die mögliche Nominierung von Paolo Savona, den die Lega als Chef des Wirtschaftsressorts durchsetzen will. Der 81-Jährige betrachtet den Euro als „Gefängnis für Italien“.

Das künftige Kabinett muss zunächst von Staatschef Mattarella bestätigt werden, der einzelne Minister ablehnen kann. Anschließend muss das Parlament zustimmen.

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz zeigt sich besorgt. Das italienische Projekt könnte den Euro gefährden, sagte Kurz in einem Zeitungsinterview.

orf/at/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150