Mindestens 70 Tote bei Kämpfen von Stammesgruppen im Südsudan

Bei den Kämpfen der beiden Clans von der Volksgruppe der Dinka, die vermutlich mit Viehdiebstahl zusammenhingen, kamen nach Informationen der Behörden auch zahlreiche Maschinenpistolen zum Einsatz. Gewaltsame Viehdiebstähle sind im Südsudan nicht ungewöhnlich, sie haben häufig auch ethnische Hintergründe. Zudem herrscht in dem ölreichen Staat seit Ende 2013 ein Bürgerkrieg. Zehntausende Menschen sind bereits ums...

Bei den Kämpfen der beiden Clans von der Volksgruppe der Dinka, die vermutlich mit Viehdiebstahl zusammenhingen, kamen nach Informationen der Behörden auch zahlreiche Maschinenpistolen zum Einsatz.

Gewaltsame Viehdiebstähle sind im Südsudan nicht ungewöhnlich, sie haben häufig auch ethnische Hintergründe. Zudem herrscht in dem ölreichen Staat seit Ende 2013 ein Bürgerkrieg. Zehntausende Menschen sind bereits ums Leben gekommen, etwa vier Millionen Südsudanesen sind in den letzten Jahren vor der Gewalt geflohen.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150