Unversöhnliche Töne bei OSZE-Treffen zwischen USA und Russland

Die USA und Russland haben sich beim OSZE-Ministerrat in Wien einen harten politischen Schlagabtausch geliefert.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow beschuldigte den Westen, die Sicherheit in Europa durch die „rücksichtslose Expansion“ der Nato und die Stationierung eines Raketenabwehrsystems massiv zu gefährden.

US-Außenminister Rex Tillerson kritisierte seinerseits Moskau scharf. Im Ukraine-Konflikt bewaffne und trainiere Russland die dortigen Separatisten. Daher würden die Sanktionen in Kraft bleiben.

Die OSZE ist die einzige regionale Sicherheitsorganisation, in der zugleich die USA und Russland vertreten sind. Insgesamt hat die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa 57 Mitgliedsländer.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150