Papst verbietet Zigarettenverkauf im Vatikan

Papst Franziskus hat den Verkauf von Zigaretten im Vatikan verboten.

Der Papst verbietet den Zigarettenverkauf im Vatikan

Bild: Filippo Monteforte/AFP

Der Heilige Stuhl könne nicht zu einer Aktivität beitragen, die ganz klar der Gesundheit der Menschen schade, hieß es zur Begründung in einer Mitteilung des Vatikans. Das Verbot gilt ab dem nächsten Jahr und bezieht sich auf das vatikanische Staatsgebiet, das nur Angestellte, Staatsbürger und Gäste mit Sondererlaubnis betreten können. Rund um den Petersplatz wird es weiter Tabak zu kaufen geben.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
6 Kommentare
  1. Josepf meyer

    Bravo Papst Franziskus! Jetzt waere es an den Regierungen die tatsaechliche Ursache der furchtbaren, weltweiten Rauchersucht zu verbieten, naemlich das Nikotin! Heroin ist verboten, dabei ist Nikotin sehr viel staerker suchtfoerdernd und toedlicher!

  2. Yves Tychon

    Es soll ja Suchtstoffe geben, nach deren Einnahme man nicht mehr imstande ist, seinen eigenen Vornamen richtig zu schreiben…

  3. Dieter Leonard

    @Yves Tychon

    Vielleicht waren es aber auch keine Sucht- sondern Impfstoffe… 🤔

  4. Olivier Poetgen

    Hall Herr Meyer. Wieso springen Sie von Nikotin direkt zu Heroin? Die schlimmste aller Drogen ist immer noch der Alk! Keine andere Droge rafft soviele Menschen dahin wie der Alk. Das sollte auch verboten werden und alles andere was irgendwie Spass macht, leider aber auch die Gesundheit schädigen kann. Lasst uns nur noch gesund leben 🙂

  5. Guido Scholzen

    Den Alkohol kann der Papst schlecht verbieten, dann hat keinen Messwein mehr.

  6. MARCEL SCHOLZEN eimerscheid

    Anstatt sich mit solchen Banalitäten zu beschäftigen, sollte der Papst die Missstände in der Kirche beheben.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150