Russische Kriegsveteranin wegen ihrer Medaillen ermordet

Wegen ihrer Medaillen ist eine 89 Jahre alte russische Weltkriegsveteranin in Sibirien ermordet worden. Ein Gericht in der Stadt Tjumen verurteilte am Donnerstag den 25-jährigen Mörder zu 15 Jahren Lagerhaft.

Der Mann, der als Hobby Medaillen sammelt, hatte die Auszeichnungen in der Wohnung der Rentnerin gesehen. Als die Frau ihm den Rücken zukehrte, erwürgte er sie. Wenige Tage nach dem Mord vom Juni wurde der Täter gefasst.

Die Gedenkmedaillen seien der Enkelin der Toten übergeben worden, hieß es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft aus Tjumen, 1700 Kilometer östlich von Moskau.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150