China rüstet sich gegen Taifun „Talim“

In China sind an der Ostküste Hunderttausende Menschen wegen des herannahenden Taifuns "Talim" in Sicherheit gebracht worden.

Die Behörden warnten vor starken Regenfällen, hohen Wellen und Windgeschwindigkeiten von 180 bis 200 Kilometern pro Stunde.

Am Mittwoch hatte „Talim“ bereits in Japan gewütet. Auf der Insel Miyako wurden Stromleitungen von entwurzelten Bäumen gekappt. Flüge und Fährverbindungen fielen aus.

Ein zweiter Wirbelsturm nähert sich zurzeit der chinesischen Südküste. Ob „Doksuri“ aber auf Land trifft, oder an China vorbeizieht, ist laut Vorhersagen noch unklar.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150