Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer

In einem ungewöhnlichen Schritt wirbt der deutsche Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) offen für die Angebote der Autohersteller zum Umtausch von Diesel-Fahrzeugen.

Deutscher Verkehrsminister Alexander Dobrindt

Deutscher Verkehrsminister Alexander Dobrindt

Wer ein altes Diesel-Fahrzeug besitze und jetzt nicht wechsle, verpasse möglicherweise eine Chance, sagte der Minister gut fünf Wochen vor der deutschen Bundestagswahl.

Die Grünen im Bundestag kritisierten die Kaufempfehlung. Dobrindt habe jede Distanz zur Autoindustrie verloren und wahrscheinlich nie gehabt. Zudem sei der Umweltnutzen der Rabatte fraglich, da ein neuer Diesel nach Euro-6-Abgasnorm im schlechtesten Fall mehr Stickoxide ausstoßen könne als ein Euro-4-Diesel.

Experten und Politiker hatten die Ergebnisse des Dieselgipfels Anfang August als unzureichend kritisiert. Die Forderung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach einer EU-weiten Quote für Elektroautos wies Dobrindt als „Schmarrn“ zurück.

dpa/fs - Bild: Rainer Jensen/AFP