Fipronil-Skandal: Belastete Eier in Spanien entdeckt

Im Fipronil-Skandal sind zum ersten Mal auch in Spanien belastete Eier aufgetaucht. Das aus Frankreich stammende Flüssigei ist in einer Firma im Baskenland gefunden worden.

Eier

Illustrationsbild: Eric Lalmand/BELGA

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums handelt es sich um insgesamt 20 Tonnen Flüssigei, die in den nächsten Tagen vernichtet werden sollen. Die belasteten Produkte seien nicht in den Handel gelangt. Für die Verbraucher habe nie ein Risiko bestanden. Die spanischen Behörden erklärten, es würden auch weiterhin ständig Kontrollen durchgeführt.

Damit sind inzwischen in 16 EU-Ländern belastete Eier entdeckt worden, außerdem in der Schweiz und Hongkong.

dpa/rkr - Bild: Eric Lalmand/Belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150