CDU und FDP wollen schwarz-gelbes Bündnis in NRW schmieden

Knapp eine Woche nach der Landtagswahl zeichnet sich in Nordrhein-Westfalen eine schwarz-gelbe Regierungsbildung ab.

Vertreter von CDU und FDP haben sich geeinigt, am Dienstag mit den Verhandlungen zu beginnen. Der Wille zu gestalten sei groß, sagte der Wahlgewinner und CDU-Chef Armin Laschet. Schwarz-Gelb hat im Landtag nur eine Stimme Mehrheit.

Bei der SPD wurde der noch amtierende Landesverkehrsminister Michael Groschek für das Amt des Landesvorsitzenden nominiert.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150