Snowden

US-Kongress wirft Snowden unlautere Motive vor

In den USA hat ein Parlamentsausschuss dem Informanten Edward Snowden ehrenwerte Motive abgesprochen. Der frühere Geheimdienstmitarbeiter sei kein Held, sondern er sei ein unzufriedener Angestellter gewesen, der häufig Streit mit seinen Vorgesetzten gehabt habe. Mehr ...

Köpfe des Jahres 2013: Edward Snowden

Fast eine Million Menschen soll Zugang zu geheimen Dokumenten der NSA haben. Doch nur einer beschloss, die ausufernde Internet-Überwachung öffentlich zu machen: der junge Computer-Experte Edward Snowden. Er wagte damit eine gefährliche Reise und steckt in Russland fest. Mehr ...

EU begrüßt Snowdens NSA-Enthüllungen

Die Kommissarin für die Digitale Agenda der EU, Neelie Kroes, sagte dem Magazin "Spiegel", die Informationen seien durchaus hilfreich. "Wir brauchen eine starke europäische IT-Industrie - und müssen aufpassen, was mit unseren Daten angestellt wird." Mehr ...