Gemeinsame Sache: Ballschule der KTSV, des FC und der AS Eupen

Ab dem 18. Januar machen die AS, der FC und die KTSV Eupen gemeinsame Sache. Dann nämlich startet die Ballschule, die sich an Kinder zwischen drei und fünf Jahren richtet und von den Jugendabteilungen der drei Clubs organisiert wird.

Ballsportschule von KAS, FC und KTSV Eupen

Für eine Premiere in der Eupener Sportszene sorgen die Traditionsvereine AS, FC und KTSV Eupen. Mit einem neuen Angebot für Kinder im Vorschulalter machen die Fußballvereine KAS und FC Eupen und der Handballclub KTSV Eupen erstmals gemeinsame Sache. Ab dem 18. Januar organisieren die Jugendabteilungen der drei Clubs mit ihrer Ballsportschule ein Sport- und Bewegungsangebot für Jungen und Mädchen im Alter von drei bis fünf Jahren.

„Es ist eine gemeinsame Idee von AS und FC, weil wir ja auch zusammen in der Jugendabteilung arbeiten und eine Jugend-Spielgemeinschaft haben. Der Gedanke ist innerhalb dieser Jugend-Spielgemeinschaft entstanden und artikuliert worden. Wir haben den Ball dann rüber gespielt und die TSV hat ihn sofort aufgenommen“, erklärt Ralph Thomassen von der AS Eupen.

Dass ein Fußballverein mit einem Handballverein gemeinsame Sache machen will, stieß bei der KTSV direkt auf offene Ohren. „Wenn man eine Freizeitbeschäftigung sucht für Drei-bis Fünfjährige ist das sehr schwierig – gerade im Bereich des Ballsports. Im Kopf hatte sich bei uns deshalb auch eine ähnliche Idee entwickelt, aber konkret ist das eben nicht geworden. Konkret wurde es dann beim ersten Treffen mit der AS Eupen und dem FC“, sagt Stefan Vaessen von der KTSV.

Im BRF-Interview sprechen Stefan Vaessen und Guido Königshoven von der KTSV, Mario Kohnen als Verteter des FC und Ralph Thomassen als AS-Vertreter zu Gast gehabt über das neue Projekt.

Audiobeitrag

Ballschule Eupen: Vaessen, Kohnen, Thomassen und Königshoven bei Christophe RamjoieMP3

cr/mg - Bild: AS Eupen

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150