„Ein Traum von Rom“ – Große Sonderausstellung in Trier

Im Rheinischen Landesmuseum in Trier ist eine große Ausstellung über Rom zu sehen. Bis Ende September werden die Exponate gezeigt, die zum Großteil aus dem Trierer Fundus stammen.

„Ein Traum von Rom“ heißt eine Sonderausstellung in Trier. Als das römische Imperium bis in unsere Region reichte, wollten die Menschen in den neu gegründeten Städten vor allem eines: Leben wie in Rom! Eindrücke davon vermittelt jetzt eine sehenswerte Sonderausstellung im Rheinischen Landesmuseum Trier.

Entwickelt wurde sie zusammen mit dem Landesmuseum Württemberg in Stuttgart. Der Großteil der Exponate stammt aus dem Trierer Fundus, der „Fluch und Segen zugleich“ sei, wie Museumsdirektor Marcus Reuter bei der Vorstellung der neuen Schau sagte.

Zu sehen ist die Sonderausstellung „Ein Traum von Rom“ bis Ende September im Rheinischen Landesmuseum Trier. Kindgerecht und interaktiv wird das Thema unter dem Titel „Römische Baustelle – Eine Stadt entsteht“ in den Thermen am Viehmarkt präsentiert.

 

Audiobeitrag

Ein Traum von Rom - Große Sonderausstellung im Rheinischen Landesmuseum in Trier - Stephan PeschMP3

Fotos: Rheinisches Landesmuseum Trier/ TH Zühmer

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150