Publifin-Untersuchungsausschuss: Demeyer erklärt Verfahren zur Bezeichnung von Mandataren

Der Publifin-Untersuchungsausschuss tagt am Freitag erneut. Vorgesehen ist die Befragung von fünf Politikern aus Lüttich. Untersucht wird die Frage, wie die bezahlten Mandate bei der Interkommunalen Publifin verteilt wurden.

Der Lütticher Bürgermeister und PS-Vorsitzende Willy Demeyer am Freitag im Publifin-Untersuchungsausschuss

Der Lütticher Bürgermeister und PS-Vorsitzende Willy Demeyer am Freitag im Publifin-Untersuchungsausschuss

Als erstes wurde der Lütticher Bürgermeister und PS-Vorsitzende Willy Demeyer befragt. Er gab Auskunft darüber, wie die Bezeichnung der Mandatsträger für die Interkommunalen der Provinz Lüttich geregelt ist.

In der Anhörung verteidigte er die Schaffung der umstrittenen Sektorkomitees, die mittlerweile aus den Publifin-Statuten gestrichen wurden.

Der ehemalige Publifin-Verwaltungsratspräsident André Gilles ist am Freitag bereits zum zweiten Mal vor den Ausschuss geladen.

rtbf/sh - Bild: Benoit Doppagne/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150