Brüssel: Gas-Explosion fordert ein Todesopfer und mehrere Verletzte

Bei der Explosion eines Wohnhauses sind am Samstag im Brüsseler Stadtviertel Saint-Gilles mindestens eine Person getötet und sieben Menschen verletzt worden.

Mehrere Verletzte und ein Toter bei Gasexplosion in Brüsseler Stadtviertel Saint Gilles

Die Polizei gab an, dass auch zwei Kinder im Alter von 15 und zwei Jahren schwere Verletzungen erlitten hätten. Ein schwerverwundeter Mann sei inzwischen außer Lebensgefahr. Die Leichtverletzten konnten demnach noch am Unglücksort in der Chaussée de Waterloo versorgt werden. Dabei handelt es sich um eine Familie aus Rumänien und deren Besuchern.

Weitere Angaben zur Identität der Verletzten wurden nicht gemacht. Die Leiche des Todesopfers wurde aus den Trümmern geborgen.

Ein Brandexperte, der die genaue Explosionsursache ermitteln sollte, kam nach Angaben der Staatsanwaltschaft zu der Schlussfolgerung, dass ein Leck in einer Gasleitung die Explosion verursachte. Nach dem Leck wird noch gesucht.

Das Feuer hatte ein dreistöckiges Gebäude erfasst. Die Trümmer hatten auch mehrere abgestellte Wagen beschädigt.

belga/rkr - Bild: Nicolas Maeterlinck/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150