Rede zum norwegischen Thronjubiläum: Harald V. wird zum Medienstar

Eine emotionale Rede von Norwegens König Harald zu den unterschiedlichen Menschen, die sein Land ausmachen, hat sich im Internet viral verbreitet. "Norwegen seid ihr. Norwegen sind wir. Norwegen ist eins", sagte der Monarch bei einem Fest im Osloer Schlosspark.

Norwegens König Harald beim "Gartenfest" am 1. September

Norwegens König Harald beim "Gartenfest" am 1. September

Zu dem Land gehörten alle Menschen, so verschieden sie auch seien. „Norweger sind Mädchen, die Mädchen mögen, Jungen, die Jungen mögen, und Mädchen und Jungen, die einander mögen“, hatte Harald erklärt. „Norweger glauben an Gott, Allah, Alles und Nichts.“ In den sozialen Medien kommentieren viele Nutzer Haralds Worte.

Mit Blick auf die Einwanderer in seinem Land sagte der König: „Norweger sind auch aus Afghanistan, Pakistan und Polen, Schweden, Somalia und Syrien einwandert. Meine Großeltern sind vor 110 Jahren aus Dänemark und England eingewandert. Es ist nicht immer so leicht, zu sagen, woher wir kommen, welche Nationalität wir haben. Das, was wir unser Zuhause nennen, ist dort, wo unser Herz ist – und das kann man nicht immer innerhalb von Landesgrenzen einordnen.“

Seine größte Hoffnung für Norwegen sei es, dass die Menschen aufeinander aufpassten. „Dass wir dieses Land weiterbauen – auf Vertrauen, Gemeinschaft und Großzügigkeit. Dass wir erkennen, dass wir – trotz aller unserer Unterschiede – ein Volk sind. Dass Norwegens eins ist.“ In der Flüchtlingspolitik fährt die norwegische Regierung aus Konservativen und Rechtspopulisten einen strengen Kurs gegen Asylbewerber.

dpa/km - Bild: Lise Aserud/AFP

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150