Deutschland: Bundesanwaltschaft lässt mutmaßlichen Terrorhelfer festnehmen

Ermittler haben in Süddeutschland einen mutmaßlichen Helfer der Terrororganisation Al Kaida festgenommen.

Wie die Bundesanwaltschaft mitteilte, sitzt der Mann aus Sindelfingen seit gestern Abend in Untersuchungshaft. Der 30-jährige Türke soll in seinem Bekanntenkreis nach Männern gesucht haben, die als Kämpfer nach Afghanistan gehen. Außerdem wird ihm vorgeworfen, Bargeld und einen Computer für die Terrorgruppe besorgt zu haben. Der Mann aus Baden-Württemberg soll zudem in einem Ausbildungslager der Al Kaida gewesen sein. Nach ARD-Informationen hatte der Beschuldigte auch Verbindungen zu den Terrorverdächtigen, die vor einem Jahr im Sauerland festgenommen wurden.

wdr/mh