Wölfe

Wünsche an den Wolf

Der Wolf im Hohen Venn hat letzte Woche den Namen Akela bekommen. Doch sind alle Menschen froh über den Wolf im Wald? Der BRF hat im Hohen Venn einige Wanderer befragt und deren Fragen einem Wolfsexperten vorgelegt. Mehr ...

Wolf im Venn heißt jetzt Akela

Der Wolf, der im Hohen Venn lebt, soll den Namen Akela bekommen. Das hat der WWF bekanntgegeben. Das Netzwerk Wolf hatte eine Umfrage gestartet, dabei standen fünf Namen zur Auswahl. Mehr ...

Hohes Venn: Name für Wolf gesucht

Der Wolf ist seit einigen Jahren zurück in Europa. Offiziell haben sich drei Wölfe in Belgien niedergelassen. In der Provinz Limburg sind es zwei Tiere, das Wolfspaar Naya und August. Der Wolf, der sich im Hohen Venn niedergelassen haben soll, ist nach bisherigem Kenntnisstand noch immer Single. Dafür soll er jetzt wenigstens einen Namen bekommen. Mehr ...

Schutz des Weideviehs vor dem Wolf

Im Hohen Venn sind zwei Wölfe nachgewiesen worden und die Gegend um Monschau ist zum Wolfschutzgebiet erklärt worden. Die Wölfe sind erst kürzlich ins Hohe Venn und in die Deutsche Eifel zurückgekehrt. In der Schweiz ist das Großraubtier schon seit etlichen Jahren heimisch. George Stoffel wohnt im Kanton Graubünden und macht sich Sorgen um sein Weidevieh. Mehr ...

Wölfe in der Eifel: Raum Monschau jetzt offiziell Wolfsgebiet

Die Rückkehr des Wolfes war vor Jahren noch eine Vermutung. Jetzt ist es gewiss: Auch in unserer Region leben wieder Wölfe. Das hat auch das nordrhein-westfälische Umweltministerium jetzt offiziell anerkannt: Sie hat einen 500 Quadratkilometer großen Raum um Monschau vom Wolfserwartungsland zum Wolfsgebiet hochgestuft. Auch auf belgischer Seite ist die Wallonische Region bereits mit dem "Netzwerk Wolf" aktiv geworden. Mehr ...