PTB

Die Presseschau von Donnerstag, dem 6. Februar 2020

Das britische Pharmaunternehmen GSK hat einen massiven Stelleabbau für seine Werke in der Wallonie angekündigt. Das kommentieren die Zeitungen ebenso wie neue Vorschläge zur Bildung einer Föderalregierung und die politische Lage in den USA nach dem Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 25. Januar 2020

Die Bemühungen, das tödliche Coronavirus zu bekämpfen, beschäftigt die Zeitungen in ihren Kommentaren genauso wie der anstehende Brexit, die Zusammenarbeit von Nethys mit der Beraterfirma McKinsey, der wachsende Einfluss der PTB auf die FGTB und die Situation an der Spitze der VRT. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 14. Dezember 2019

Die Ergebnisse einer Meinungsumfrage zeigen vor allem in Flandern ein beunruhigendes Bild. Zweites großes Thema bleibt der Erfolg von Boris Johnson bei den Parlamentswahlen in Großbritannien. Die Zeitungen sind sich einig, dass in Sachen Brexit das Schwierigste noch kommt. Einige hinterfragen auch die Gründe des Erfolgs. Mehr ...

Neue Umfrage: Vlaams Belang auf Höhenflug

Wenn am Sonntag gewählt würde, dann würde der rechtsextreme Vlaams Belang stärkste Kraft in Flandern. Das geht aus einer neuen Umfrage hervor, die die Medienhäuser Le Soir, Het Laatste Nieuws, VTM und RTL veröffentlichen. Demnach käme der Vlaams Belang auf 27 Prozent der Stimmen. In der Wallonie und in Brüssel bleiben die Kräfteverhältnisse indes unverändert. Mehr ...

PTB will mit Bürgerinitiativgesetz Mindestrente von 1.500 Euro durchboxen

Die marxistische PTB hat am Mittwoch eine Kampagne gestartet, um ihre Forderung aus dem Wahlkampf nach einer Mindestrente von 1.500 Euro für alle durchzusetzen. Bei dieser Kampagne bedient sich die PTB der neu geschaffenen Möglichkeit, über eine Bürgerinitiative die Kammerabgeordneten zur Debatte über ein neues Gesetz zu verpflichten. Die Erfolgsaussichten für das neue Gesetz sind dennoch niedrig. Mehr ...

PTB will hohe Abfindungssumme für Bpost-Chef kippen

Seit Anfang der Woche ist bekannt, dass der aktuelle Chef der belgischen Post Bpost, Koen Van Gerven, nicht mehr weiter machen will. Im Februar gibt er sein Amt auf. Als Abschiedsgeschenk bekommt er noch 500.000 Euro mit auf den Weg. Diese Summe wird jetzt angefochten. Die kommunistische PTB will, dass Van Gerven das Geld nicht ausgezahlt wird. Mehr ...

MR sagt Nein zum Klatschmohn

Eine Minderheitsregierung in der Wallonie kann nicht mit der Unterstützung der Liberalen rechnen. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 6. Juli 2019

Wie sollte es anders sein... Die Zeitungen kennen eigentlich nur ein Thema: Die Tour de France ist in der Hauptstadt. Aber es ist auch Samstag, und damit der Tag der politischen Interviews. Und hier sind es diesmal PS-Chef Elio Di Rupo und der Ecolo-Co-Vorsitzende Jean-Marc Nollet, die dran sind. Mehr ...