Polizei

Ausschreitungen in Schaerbeek: Vier Personen bleiben in Haft

Bei den Ausschreitungen in der Brüsseler Gemeinde Schaerbeek am Mittwochabend sind 116 Personen festgenommen worden. Vier von ihnen bleiben vorerst in Haft. Das erklärten Justizminister Vincent van Quickenborne und die Brüsseler Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Mehr ...

Nachwehen der Ausschreitungen und erste Erkenntnisse im „Fall Ibrahima“

Die Brüsseler Stadtgemeinde Schaerbeek leckt ihre Wunden. Am Mittwochabend war es in der Nähe des Nordbahnhofs zu schweren Ausschreitungen gekommen. Zuvor hatten einige hundert Menschen eine Kundgebung abgehalten zum Gedenken an einen jungen Mann, der am Samstagabend in einer Polizeiwache zusammengebrochen und später verstorben war. Mehr ...

Verdächtiger Todesfall in Brüsseler Kommissariat – Demo und Ermittlungen

Nach dem Tod eines jungen Mannes in einem Kommissariat in der Brüsseler Stadtgemeinde Schaerbeek hat die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung eingeleitet. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Samstag. Der 23-jährige Mann mit guineischen Wurzeln war im Zuge einer Corona-Kontrolle festgenommen worden und sei später auf der Wache zusammengebrochen, hieß es. Mehr ...