Didier Reynders

Reynders schon im April wegen Korruption verdächtigt

Die Korruptionsvorwürfe gegen Außenminister Didier Reynders, von denen die Öffentlichkeit am Samstag durch Berichte der Zeitungen De Tijd und L'Echo erfahren hatte, sind gegenüber der Staatsanwaltschaft schon im April erhoben worden. Das sagte der ehemalige Mitarbeiter der Staatssicherheit, der die Vorwürfe erhebt. Er enthüllte am Mittwoch seine Identität. Handfeste Beweise lieferte er dabei aber nicht. Mehr ...

Bestechung und Geldwäsche: Korruptionsverdacht gegen Didier Reynders

Der amtierende Außenminister Didier Reynders steht unter Korruptionsverdacht. Ein ehemaliger Bediensteter der Staatssicherheit schwärzte den MR-Politiker bei den Behörden an, woraufhin Ermittlungen aufgenommen wurden. Das berichten die Zeitungen L’Echo und De Tijd. Reynders weist das zurück. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 11. September 2019

Im Fokus der Leitartikler sind die Zuständigkeiten für die neuen EU-Kommissare in der Kommission von Ursula von der Leyen. Besonderes Augenmerk gilt hierbei den Ressorts von Margaritis Schinas und Didier Reynders. Auch das Regierungsabkommen in der Wallonie und die Koalitionsverhandlungen in Flandern sind Thema. Mehr ...

Didier Reynders wird Justizkommissar

Die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat am Dienstagmittag ihr Wunschteam vorgestellt. Die 27 Kommissionsmitglieder, von der Leyen mitgezählt, sollen in den nächsten fünf Jahren die EU durch wahrscheinlich bewegte Zeiten führen. Spannend war natürlich, welches Ressort der belgische Kommissar Didier Reynders erhält. Mehr ...

Reynders und Vande Lanotte wieder zum König

Die beiden Informatoren Johan Vande Lanotte und Didier Reynders überbringen am Montagmittag König Philippe ihren Bericht. Es ist das sechste Mal seit dem Beginn ihrer Mission, die Möglichkeiten einer Föderalregierung auszuloten. Die Chance ist groß, dass ihr Auftrag erneut verlängert wird. Mehr ...