DG-Regierung

Lydia Klinkenberg wird neue Unterrichtsministerin

Die Nachfolge von Harald Mollers ist geklärt: Lydia Klinkenberg wird neue Ministerin für Bildung, Forschung und Erziehung der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Das hat die ProDG-Fraktion in einer Pressekonferenz im Parlament bekanntgegeben. Mehr ...

Mollers-Nachfolge: Entscheidung kurz vor der Bekanntgabe

Wer wird Nachfolger von Unterrichtsminister Harald Mollers? Die Antwort werden wir wohl schon Donnerstagabend erhalten. Die Nachfolge ist bereits geregelt. Die ProDG-Fraktion hat zu einer Pressekonferenz geladen. Am Donnerstag kurz nach 17:30 Uhr wissen wir mehr. Mehr ...

Umfrage zum Rücktritt von Harald Mollers

Harald Mollers hat am Dienstag bekannt gegeben, dass er am 12. Oktober sein Amt als Bildungsminister niederlegen wird. Sein Mandat als Mitglied des Parlamentes wird er außerdem nicht antreten. Als Grund gab er die heftigen Anfeindungen im Zuge der Corona-Krise an. Mehr ...

Wegen Anfeindungen: Minister Mollers tritt zurück

Harald Mollers zieht sich aus der Politik zurück. Das hat er am Dienstagvormittag auf einer Pressekonferenz verkündet. Als Grund gab er die heftigen persönlichen Anfeindungen im Zuge der Corona-Krise an. Über seine Nachfolge wollen die Gremien von ProDG in dieser Woche befinden. Mehr ...

Digitale Transformation: DG nimmt Ausbau des Glasfasernetzes selbst in die Hand

Schneckentempo statt schnellem Internet, hier und da weiße Flecken: Die digitale Anbindung in Teilen Ostbelgiens lässt zu wünschen übrig. Um nicht weiter vertröstet zu werden, will die DG-Regierung jetzt "zwei Gänge hochschalten": Zusammen mit privaten Partnern nimmt sie den flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes selbst in die Hand. Mehr ...

Lichtblick für Kulturveranstalter: Mindestabstand kann verringert werden

Kulturveranstalter in der Deutschsprachigen Gemeinschaft können eine Sondergenehmigung erhalten, um in ständigen Infrastrukturen den Mindestabstand zwischen Zuschauern verringern zu dürfen. DG-Kulturministerin Isabelle Weykmans hat in Absprache mit den neun Bürgermeistern beschlossen, den Sicherheitsabstand in Kinos und Sälen auf einen Meter reduzieren zu können. Mehr ...

Kontakte einschränken: Ministerpräsident Paasch mahnt zu erhöhter Vorsicht

Der Nationale Sicherheitsrat hat mit strengen Maßnahmen auf die rasch steigende Zahl an nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus reagiert. So werden die sogenannten Kontaktblasen deutlich verkleinert - und auf mindestens vier Wochen festgelegt. Dabei sind die Fallzahlen etwa in Ostbelgien noch gering, wenn sie denn überhaupt eine Rolle zu spielen scheinen. Mehr ...

Paasch: Derzeit kein Corona-Hotspot in der DG

Ab Samstag gilt in Belgien eine erweiterte Maskenpflicht. Das hat der Nationale Sicherheitsrat beschlossen. Außerdem dürfen die Gemeinden in Absprache mit der Aufsichtsbehörde weitere Maßnahmen beschließen. In der Deutschsprachigen Gemeinschaft scheint das derzeit aber nicht nötig. Mehr ...

Neue Prämie: DG zahlt Kulturschaffenden 250 Euro pro Auftritt

Zu den Bereichen, die unter der Corona-Krise besonders gelitten haben, gehört der Kultursektor. Schließlich mussten zahlreiche Veranstaltungen abgesagt werden. Auch jetzt sind Kultur-Veranstaltungen - wegen der strikten Sicherheitsauflagen - nicht leicht zu organisieren. Mehr ...