Coronavirus

Auch Belgien setzt Impfungen mit Vakzin von Johnson&Johnson vorerst aus

Belgien wird bis auf Weiteres keine Coronavirus-Impfungen mit dem Vakzin von Johnson&Johnson durchführen. Das hat Sabine Stordeur von der föderalen Impf-Taskforce in der RTBF mitgeteilt. Zuvor hatten die Behörden in den USA empfohlen, den Impfstoff vorerst nicht zu verwenden, weil bei sechs Menschen Sinusvenenthrombosen aufgetreten seien, die untersucht werden müssten. Belgien hatte am Montag die ersten 36.000 Dosen des Johnson&Johnson-Impfstoffs geliefert bekommen. Ursprünglich war geplant, sie ab Ende der Woche einzusetzen. Mehr ...

Hygieneinspektion greift auch bei Corona-Fällen in Betrieben ein

Im Januar schloss die Hygieneinspektion der Deutschsprachigen Gemeinschaft das Königliche Athenäum in St. Vith nach einem Corona-Ausbruch. Doch nicht nur die Schulen unterliegen dieser Aufsicht, auch bei Corona-Clustern in Betrieben greift die Hygieneinspektion ein. Das hat nun das Beispiel eines Zerlegebetriebs aus St. Vith gezeigt. Mehr ...

Reynders stellt Corona-Impfpass im Europaparlament vor

Der geplante Corona-Impfpass in Europa wird nicht mehr Daten sammeln als nötig, wie EU-Justizkommissar Didier Reynders im Europaparlament versichert hat. Das so genannte "grüne Covid-Zertifikat" soll einfacheres Reisen in Europa ermöglichen. Mehr ...

Reisebranche macht Vorschläge für sicheren Urlaub in Corona-Zeiten

Die Reisebüros rufen den Konzertierungsausschuss dazu auf, das Reiseverbot auslaufen zu lassen. Außerdem schlagen sie vor, dass Belgier nach einem Aufenthalt in grünen und orangen Zonen in Europa nicht mehr in Quarantäne müssen. Das schreibt die Vereinigung flämischer Reisebüros (VVR) in einer Pressemitteilung. Mehr ...

Deutschland: Kabinett beschließt Bundes-Notbremse

Nach wochenlangem Hickhack soll der Lockdown in Deutschland verschärft werden. Die Regierung in Berlin hat am Dienstag weitreichende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie auf den Weg gebracht. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 13. April 2021

Vom am Mittwoch stattfindenden Konzertierungsausschuss werden zunächst keine großen Lockerungen erwartet. Auch angesichts der sinkenden Akzeptanz der Corona-Maßnahmen bei der Bevölkerung ist mehr denn je politischer Mut gefragt. Einige Zeitungen kritisieren auch demagogische Parolen vor allem bei der N-VA und fordern eine verbesserte Impfstrategie für Belgien. Mehr ...

Corona-Zahlen sinken, aber (zu) zaghaft

Bei den Corona-Zahlen sieht man aktuell ein durchwachsenes Bild: Der Trend ist zwar eher positiv, die Zahlen sinken, allerdings sinken sie nicht schnell genug. Das gilt vor allem für die Zahl der Krankenhausaufnahmen. Insgesamt ist die Lage vor allem auf den Intensivstationen nach wie vor kritisch. Mehr ...