Jonas Roels gewinnt Lauf „Rund um den See“

Die Sieger des Halbmarathons von Bütgenbach heißen Jonas Roels und Eva Offermann. Beim Volkslauf setzten sich Cédric Vanaschen und Sonja Vernikov durch. Insgesamt gingen knapp 700 Teilnehmer in Bütgenbach an den Start.

Der Flame Jonas Roels hat den Lauf „Rund um den See“ in Bütgenbach gewonnen. Der Vorjahresdritte legte den Halbmarathon in einer Zeit von 1:14:40 Stunden zurück. Zweiter wurde Pascal Kaers, Dritter Daniele Cambria.

Bester Ostbelgier war Pascal Langer auf Platz sieben.“Ich hab eigentlich nicht damit gerechnet, da ich schon seit zwei Jahren deutlich weniger trainiere, da ich den Betrieb übernommen hab und mir dadurch manchmal die Zeit fehlt. Aber durch ein gezieltes Training kann man seine Form dann doch noch einigermaßen halten“, erklärt Langer im BRF-Interview.

Auch mit seiner Zeit war Langer durchaus zufrieden. „Die Zeit war gut. Ich war ein bisschen mehr als eine Minute schneller als letztes Jahr – trotz den Bedingungen, die doch relativ schwer waren. Es waren viele matschige Passagen dabei, wo man vielleicht nicht so viel Zeit verliert, doch am Ende merkt man doch, dass die Kraft nachlässt“, so Langer.

Bei den Frauen siegte Eva Offermann aus Konzen in einer Zeit von 1:23:56 vor Gaby Andres. Die Deutsche war zum ersten Mal in Bütgenbach an den Start gegangen. „Es hat tierisch viel Spaß gemacht. Die Strecke war anspruchsvoll. Ich wollte einen Vierer-Schnitt laufen und bin jetzt, glaube ich, knapp drunter gelaufen – von daher bin ich sehr zufrieden“, erklärt Offermann im BRF-Interview.

Beim Volkslauf über 5,5 Kilometer setzte sich Cédric Vanaschen mit einer Zeit von 19:20 Minuten gegen Louis Heukemes und Marc Roel durch. Für Vanaschen war es der dritte Erfolg über die kurze Distanz in Bütgenbach. „Ich hab irgendwie noch die gute Form von voriger Woche mitgenommen“, erklärt Vanaschen.  „Irgendwie hab ich immer daran geglaubt, dass ich es noch packen kann – und das war meine Motivation eigentlich“, so Vanaschen weiter.

Schnellste Läuferin beim Volkslauf über 5,5 Kilometer war die 14-jährige Sonja Vernikov (22:31), aufs Podium kamen auch Tanja Pesch und Astrid Vliegen.

Insgesamt gingen 700 Läufer an den Start – eine deutliche Steigerung im Vergleich zum letzten Jahr. „Für einen Halbmarathon hier in dieser Region, der auch ein schwieriges Gelände darstellt, ist das wirklich sehr zufriedenstellend“, erklärt Helmut Henz, der alle 36 Ausgaben des Laufes organisiert hat.

cr/km/mg

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150