Ostbelgische Schüler mit Achtungserfolgen bei der Ski-Schulweltmeisterschaft

Ostbelgien ist mit einem Trupp junger Skitalente bei den Weltmeisterschaften der Schulen vertreten. Diese finden gerade in den Abruzzen in Italien statt.

Großes Hallo bei den Ski-Schulweltmeisterschaften in Italien

Insgesamt 11 Schülerinnen und Schüler des Maria Goretti Instituts St.Vith, des Königlichen Athenäum St.Vith und der Bischöflichen Schule Büllingen nehmen zur Zeit an der Ski-Schul-Weltmeisterschaft teil.

Am Mittwoch fanden die ersten Wettbewerbe im Skating-Stil über 3,6 Kilometer statt. In der Kategorie C 1 bis 15 Jahre erzielten Adriana Vilz, Daniela Mackels und Helena Mertens achtbare Platzierungen.
Vilz landete als beste Belgierin auf dem 28. Rang. Mackels und Mertens wurden 37. bzw. 39. Die ebenfalls gestartete Viviane Margève musste nach einem Sturz aufgeben.

In der C1 Kategorie der Jungen gingen ebenfalls vier Ostbelgier an den Start. Johannes Schröder wurde 30., knapp vor Loic Heinen, der als 32. über die Ziellinie kam. Noah Kohnen erreichte als 33. das Ziel.
Janosch Küpper kämpfte sich trotz eines Stockabbruchs noch auf den 39. Rang.

Am Donnerstag finden in Aquila die Staffelwettbewerbe statt. Ziel der belgischen Staffel ist es, in die Top 5 der Welt zu kommen.

 

cr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150