RFC Union Kelmis verliert Derby in Verviers

Letztlich verdient hat der RCS Verviers

das Derby gegen den RFC Union Kelmis mit 3:0 gewonnen. Die Stimmung auf Kelmiser Seite war entsprechend getrübt, wie Sporttreff BRF im Gespräch mit dem Kelmiser Abwehrspieler Ludek Mach erfahren konnte.

Der RFC Union Kelmis hat das Derby der 3.Division B gegen CS Verviers klar mit 0:3 verloren. Das Spiel brauchte lange Zeit um in Gang zu kommen. Vor allen Dingen der Tabellenzweite aus Verviers enttäuschte über weite Strecken der ersten Halbzeit.

Etwas schmeichelhaft ging Verviers dann in der 39. Minute in Führung. Die Hereingabe von Nicolas Doneux landete zunächst auf dem Kopf von Alex di Gregorio, der den Ball an den Querbalken beförderte. Das Leder fiel im Anschluss genau vor die Füße von Levent Saglam, der nur wenig Mühe hatte, zum 1:0 einzuschießen. Kurz danach fiel der Kelmiser Mittelfeldregisseur Carlo Evertz mit Verdacht auf Mittelfingerbruch aus.

Nach dem Seitenwechsel verbesserte sich das Spielniveau zusehends. In der 62. Minute verdoppelte Alex di Gregorio per Strafstoß auf 2:0 für den Tabellenzweiten aus Verviers, nachdem kurz zuvor der Kelmiser Schlussmann Rico-Garcia den heraneilenden Nicolas Doneux unsanft von den Beinen geholt hatte. In der Nachspielzeit traf dann Biboko Mayola zum letztendlich verdienten 3:0-Derbysieg des RCS Verviers.

Die Stimmung auf Kelmiser Seite war entsprechend getrübt, wie Sporttreff BRF im Gespräch mit dem Kelmiser Abwehrspieler Ludek Mach erfahren konnte.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150