AS Eupen zerlegt Visé und hat wieder Tuchfühlung zur Spitze

Fußball-Zweitligist AS Eupen hat am Samstagabend Tabellenschlusslicht CS Visé mit 4:2 geschlagen.

AS Eupen

AS Eupen

Die AS wirkte gegenüber den beiden letzten Begegnungen gegen Tubize und in Lommel stark verbessert und agierte vor rund 2300 Zuschauern mit deutlich mehr Selbstvertrauen.

Bei den Gästen aus Visé liefen mit Thibault Rausin, Luigi Vaccaro, Ioannis Masmanidis und Laurent Goffin gleich vier ehemalige Spieler der AS auf. Visé erwischte im Kehrwegstadion den besseren Start, geriet aber in der 11. Minute bereits in Rückstand, als Eupens Diallo den Ball nach einem Eckstoß über die Torlinie drückte.

Nur sechs Minuten später erzielte Nils Schouterden bereits das 2:0, nachdem er von Raoul Kenne mustergültig in Szene gesetzt worden war. Sechs Minuten vor dem Seitenwechsel sorgte Schouterden mit seinem zweiten Treffer des Abends für die Vorentscheidung. Nur fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Eupens auffälligster Spieler, Michael Lallemand, dann das 4:0.

Eupen kontrollierte auch in der Folgezeit das Geschehen nach Belieben, ehe Visé in der 82. Minute durch den eingewechselten Jonathen Benteke-Lifeka das 4:1 gelang. Nur wenige Augenblicke danach gelang dem ebenfalls eingewechselten Faycal Rhamos das 4:2, welches dann aber auch der Endstand sein sollte.

Durch den Ausrutscher des Spitzenreiters Mouscron-Péruwelz (0:0 gegen Virton) rückt die AS Eupen nun wieder bis auf einen Punkt an den Spitzenplatz in der 2. Division heran.


Bild: BRF Fernsehen