Hot Shoes sahnen bei Bütgenbacher Sportlerehrung ab

Bütgenbachs Sportler des Jahres sind Kim Brüls und Sacha Gilson vom Rock 'n' Roll-Club

Sportlerehrung in Bütgenbach 2012 - Kim Brüls und Sacha Gilson

Hot Shoes, der auch die Mannschaft des Jahres stellt. Als Sportler mit einer Beeinträchtigung wurde Marc Stoffels ausgezeichnet.

Die Sportlerehrung der Jahre 2011/2012 der Gemeinde Bütgenbach stand an diesem Freitag ganz im Zeichen des Rock ’n‘ Roll. Sowohl die Mannschaft des Jahres als auch die Einzelsportler des Jahres kommen vom Rock ’n‘ Roll-Club „Hot Shoes“.

Das Tanzpaar Kim Brüls und Sacha Gilson wurde für seine beiden Landesmeistertitel, den Titel des Beneluxmeisters und den Sieg beim belgischen Rock ’n‘ Roll-Pokal geehrt. Die beiden Sportler setzten sich ganz knapp vor Langstreckenläuferin Gaby Andres und Leichtathletin Lisa Fickers, beide aus Nidrum, durch. In diesem Jahr gab es mit elf Nominierungen seitens der Sportvereine so viele Vorschläge wie noch nie in der 33-jährigen Geschichte der Wahl zum Sportler des Jahres.

Auch bei den Mannschaften standen mit sechs nominierten Teams mehr Mannschaften zur Auswahl als je zuvor bei der Wahl des Bütgenbacher Sportrates. Sieger wurden die Ladies der Hot Shoes vor der Schülermannschaft des FC Bütgenbach und der Jugendmannschaft des Ostbelgischen Ski- und Wintersportverbands. Als Sportler mit einer Beeinträchtigung wurde Marc Stoffels vom Behindertensportclub-Leistungszentrum ausgezeichnet.

Sporttreff BRF sprach nach der Wahl mit dem Tanzpaar Kim Brüls und Sacha Gilson und mit dem Präsidenten des Bütgenbacher Sportrates, Helmuth Henz, der nach 33 Jahren an der Spitze des Gremiums im kommenden Jahr abtreten möchte.


Bilder: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150