Roller Bulls in Jena knapp vor zweitem Auswärtssieg

Die Roller Bulls haben in der deutschen Rollstuhlbasketball-Bundesliga eine knappe Auswärtsniederlage kassiert. Beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt in Jena verloren die St. Vither mit 50:51.

Christoph Paasch und die Roller Bulls mit 76:34-Sieg

Christoph Paasch: Alles Gute zum 26.! (13. Februar)

Die Roller Bulls bleiben punktgleich mit Hamburg auf dem letzten Platz, Jena hat nun wie Köln sechs Zähler auf dem Konto (Platz 7).

Nach schwachem Beginn in der 1. Bundesliga der Rollstuhl-Basketballer kommen die St. Vither Roller Bulls immer besser in Fahrt. Eine Woche nach der knappen Niederlage in Frankfurt fehlte den Belgiern auch am Samstag beim Rückrunden-Auftakt in Jena nur 17 Sekunden zum zweiten Auswärtssieg der Saison.

Die Roller Bulls führten mit 50:49 und kassierten erst in der Schlussminute nach einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung den Korb zum 50:51.

Die Enttäuschung war groß im St. Vither Lager, wie die BRF-Sportredaktion von Christoph Paasch erfuhr.

Archivbild: BRF Fernsehen

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150