St. Vith-Bleialf: Hilger-Schütz wiederholt Vorjahressieg

Zum zweiten Mal hat der Lauftreff Bleialf aus der deutschen Eifel gemeinsam mit dem AC Eifel aus St. Vith den Ardennen-Halbmarathon von St. Vith nach Bleialf organisiert.

Christoph Gallo, Leonard Matiri und Jérôme Hilger-Schütz

Christoph Gallo, Leonard Matiri und Jérôme Hilger-Schütz

Der Lauf führte über die grenzüberschreitende Radwanderstrecke zwischen den beiden Ortschaften und war der sportliche Höhepunkt des großen Volkslauftages mit dem Tunnellauf der LG Bleialf.

Am Triangel wurde das Rennen mit 119 Läuferinnen und Läufern aus der belgischen und deutschen Eifel gestartet. Von Beginn an dominierten die Belgier das Geschehen. Schon nach einem Kilometer hatte sich ein Trio des AC Eifel mit Jérôme Hilger-Schütz, Christoph Gallo und Leonard Matiri an die Spitze gesetzt. Die drei sollten das Rennen unter sich ausmachen.

In 1 Stunde und 13 Minuten gewann Jérôme-Hilger Schütz im Alleingang mit 41 Sekunden Vorsprung auf Christoph Gallo. Als Dritter hatte Leonard Matiri fast zwei Minuten Rückstand auf den Sieger. Unterwegs wurden die Läufer vielerorts von Zuschauergruppen angefeuert. Das meiste Publikum hatte sich in Weppeler vor dem Elternhaus von Christophe Gallo eingefunden. Dort feuerten rund 200 Zuschauer die Läufer an.

Hinter den drei Spitzenläufern kamen weitere Ostbelgier in die Top-Ten der Ergebnisliste: Marcel Recker vom LAC Eupen als Vierter, vor Daniel Fickers vom SC Bütgenbach und Erik Vliegen vom SC Manderfeld. Mario Elsen vom SC Bütgenbach wurde 8.

Schnellste Frau war einmal mehr Gaby Andres. Mit einer Zeit von 1:25 Minuten war sie um fast eine Viertelstunde schneller als ihre ersten Verfolgerinnen Britta Kribs aus Gerolstein, Christa von Agris aus Kelmis sowie den Eifelerinnen Angelika Andres, Cornelia Colgen und Sabine Dries. Mit einem solchen Ergebnis lässt sich leben, vor allem aus Sicht der Siegerin.

Den Zehn-Kilometer-Lauf des SC Bleialf gewann Eddy Vandeputte aus Xhoffraix vor Dieter Rozein aus Bütgenbach, Ivo Mauer aus Gerolstein und Patrick Willems aus Weywertz. Tina Vliegen vom SC Manderfeld war schnellste Frau.


Bild: privat

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150