Triathlon: Hannes Cool wird in Bütgenbach Belgischer Meister

Die Triathlet Hannes Cool aus Moorslede ist neuer Belgischer Meister über die halbe Ironman-Distanz. In Bütgenbach siegte der 26-jährige Hannes Cool mit einer Zeit von 3:48,42. Schnellste Frau war Joke Coysman aus Eke bei Gent.

Triathlon: Belgische Meisterschaft in Bütgenbach

Der See von Bütgenbach war an diesem Wochenende wieder einmal die Anlaufstelle für Ausdauersportler: Bei der dritten Auflage des New Euregio’Athlon standen am Samstag ein Promotriathlon „für jedermann“ und am Sonntag die Belgische Meisterschaft über die halbe Ironman-Distanz auf dem Programm.

Der Triathlet Hannes Cool aus Moorslede wurde neuer Belgischer Meister. In Bütgenbach siegte der 26-Jährige mit einer Zeit von 3 Stunden 48 Minuten und 42 Sekunden – für Bütgenbach eine neue Bestzeit.

Dabei hatten die Triathleten unter anderem mit viel Wind und im letzten Teil des Wettkampfes auch mit Dauerregen kämpfen. Für den Sieger war es zwar nicht die erste Teilnahme in Bütgenbach, zum ersten Mal ging er dort aber über die halbe Ironman-Distanz an den Start. Im vergangenen Jahr in Eupen war er daran noch gescheitert: Nun, so sagt er, konnte er seine Revanche nehmen. Belgischer Vizemeister wurde Michael Van Cleven.

Titelverteidiger Tim Brydenbach musste sich mit Platz drei begnügen. Er hatte im vergangenen Jahr in Eupen den Titel über diese Distanz gewonnen. Diesmal, so sagt er, habe die Radstrecke weniger Steigungen geboten – wobei er mit seiner kleineren Statur eher ein Kletterer sei und weniger auf Kraft fahren könne. Beim Laufen plagten ihn zudem Muskelkrämpfe. Und dann das schlechte Wetter mit Wind, Regen und frischen Temperaturen. Dabei sei er eher ein Sportler, der die Hitze möge, sagt der Sohn von Fons Brydenbach, dem früheren Olympiateilnehmer über 400 Meter.

Sylvain Denis, Sieger der beiden Vorjahre in Bütgenbach, musste nach einem Sturz mit dem Rad aufgeben. Bestplatzierter Ostbelgier wurde Michael Kirch aus Raeren. In einer Zeit von 4 Stunden 12 Minuten und 20 Sekunden landete er auf Platz 30 und wurde Fünfter in der Wertung Herren über 40. Die schnellste Staffel stellte das TriTeam Eupen mit Cathy Backes, Andy Mertens und Nils Kalk. Das Trio beendete das Rennen mit einer Zeit von 3 Stunden 47 Minuten und 59 Sekunden.

Schnellste Frau in Bütgenbach war Joke Coysman aus Eke bei Gent. Sie absolvierte die Distanz in 4 Stunden 14 Minuten und 35 Sekunden und konnte so ihre stärkste Konkurrentin Debbie Verstraeten abschütteln. Auch sie hatte mit dem Wetter zu kämpfen, aber damit müssten Triathleten nun einmal klar kommen – ganz sicher in Belgien.

Mehr Glück mit dem Wetter hatten die Triathleten am Samstagnachmittag beim Promotriathlon in Bütgenbach. Über das Wetter sprach Sporttreff BRF auch mit Hauptorganisator Manu Lechat.


Bilder: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150