Raeren-Eynatten gewinnt wieder nicht gegen Habay-La-Neuve

Der RFC Raeren-Eynatten hat das Heimspiel gegen Habay-La-Neuve mit 1:2 verloren. Kurz vor Schluss mussten die Gastgeber den Siegtreffer per Traumtor hinnehmen.

Raeren-Eynatten vs. Habay-La-Neuve (Bild: Marvin Worms/BRF)

Raeren-Eynatten vs. Habay-La-Neuve (Bild: Marvin Worms/BRF)

Beide Mannschaften taten sich in der ersten Halbzeit schwer, vor dem gegnerischen Tor gefährlich zu werden. Oft fehlte die Präzision im letzten Drittel. In der 13. Minute rettete der Pfosten für Raeren-Eynatten, in der 20. Minute hatte Fabrice Stoffels die große Chance per Kopf, die der Torhüter der Gäste verhindern konnte. In der 38. Minute musste auf der anderen Seite Romain Longaretti den Rückstand verhindern.

In der zweiten Halbzeit führte die erste große Chance zur Führung der Gäste, die ihren Angriff über links vortrugen. Der Schuss ging unglücklicherweise durch die Beine von Romain Longarettti ins Tor von Raeren-Eynatten. Die Schwarz-Gelben ließen sich vom Gegentreffer aber nicht verunsichern und trafen selbst zum Ausgleich in der 63. Minute. Nach einer Ecke von links kam der Ball an den langen Pfosten zu Romain Bernard, der per Volley zum 1:1 traf.

Das Tor gab den Gastgebern einen Schub. Sie erspielten sich mehrere gute Chancen, während von Habay-La-Neuve offensiv so gut wie gar nichts mehr zu sehen war. In der 90. Minute trafen die Gäste dann aber sehenswert zum 1:2-Endstand. Raeren-Eynatten klärte den Ball aus dem Strafraum zu einem Gegenspieler, der sich ein Herz fasste und den Ball in den oberen rechten Winkel schweißte.

Damit bleibt es auch im fünften Aufeinandertreffen dabei, dass Raeren-Eynatten nicht gegen Habay-La-Neuve gewinnen kann.

Marvin Worms