1. Divison A: Cercle tritt auf der Stelle

In der 1. Division A hat Cercle Brügge einen Sieg verspielt. Nach einer 2:0-Führung endete die Partie gegen Ostende 2:2.

Cercle Brügge und Ostende teilen die Punkte (Bild: Kurt Desplenter/Belga)

Cercle Brügge und Ostende teilen die Punkte (Bild: Kurt Desplenter/Belga)

Für die Gastgeber war ein Sieg Pflicht. Seit sechs Spielen hatte Cercle keinen Sieg mehr eingefahren. Dementsprechend groß die Freude, als Kevin Denkey nach 38 Minuten zum 1:0 traf. Kurz davor ließ er noch einen Elfmeter liegen.

Eine Minute vor der Pause erhöhte Ayase Ueda auf 2:0.

Ostende hatte in der zweiten Halbzeit aber auch ein Wort mitzureden. Thierry Ambrose brachte in der 76. Minute die Spannung zurück ins Spiel (2:1). Auch hier resultierte das Tor aus einem zuvor nicht verwandelten Elfmeter.

Der dritte Elfmeter der Partie sorgte dann für den Ausgleich. Erneut trat Ambrose an, der jetzt direkt verwandelte. Die Partie endete mit einer Punkteteilung, die Cercle im Tabellenkeller nicht weiterhilft.

Zulte Waregem – Sint Truiden 0:3

Sint Truiden setzte sich problemlos auswärts bei Zulte Waregem durch. Die Partie endete 3:0 für die Gäste.

Der erste Treffer ließ nur 44 Sekunden auf sich warten. Gianni Bruno traf mit der ersten Ecke zum 1:0.

Gegen die stark spielenden Gäste tat sich Zulte schwer. Nach 18 Minuten sollte es noch schwerer werden, denn Daniel Ramirez sah nach einem schweren Foul die Rote Karte. In Überzahl erhöhte Shinji Okazaki nach 50 Minuten auf 2:0.

Acht Minuten später sorgte erneut Bruno vom Elfmeterpunkt für die Entscheidung. Er traf zum 3:0 für Sint Truiden.

Mechelen – OHL 0:0

Die Partie zwischen KV Mechelen und Oud-Heverlee Löwen endete 0:0. Die Hausherren mussten zum Ende der ersten Halbzeit einen Platzverweis hinnehmen. Trotzdem sicherten sie sich am Ende einen Punkt in einer ereignisarmen Partie.

Charleroi – Westerlo 2:3

Im Abendspiel musste Charleroi eine Niederlage zu Hause hinnehmen. Westerlo setzte sich mit 3:2 durch.

Bereits nach drei Minuten brachte Bryan Reynolds die Gäste in Führung. Maxim De Cuyper verdoppelte den Vorsprung sieben Minuten später. Nach 10 Minuten führte Westerlo mit 2:0.

In einer schwachen Partie der Hausherren überzeugte in der ersten Halbzeit nur Isaac Mbenza, der nach 36 Minuten auch den Anschlusstreffer erzielte.

Kurz vor dem Ende der Partie ging es dann plötzlich ganz schnell. In der 88. Minute köpfte Youssouph Badji zum Ausgleich für Charleroi. Nicht mal eine Minute später brachte Kyan Vaessen Westerlo aber wieder in Führung.

Es sollte der Endstand bleiben. Der Aufsteiger setzt sich mit 3:2 bei Charleroi durch.

Am Sonntag trifft Racing Genk auf AA Gent. Die AS Eupen empfängt um 16 Uhr den Vizemeister Union Saint-Gilloise im Kehrwegstadion. Im Anschluss ist Club Brügge bei Standard Lüttich zu Gast. Der Spieltag endet mit der Partie zwischen Anderlecht und Kortrijk.

belga/re