EM: Engländerinnen holen den Titel auf die Insel

England hat die Fußball-Europameisterschaft der Frauen gewonnen. Im Londoner Wembley-Stadion setzten sich die Lionesses nach Verlängerung mit 2:1 gegen Deutschland durch.

Lionesses feiern den EM-Titel (Bild: Franck Fife/AFP)

Lionesses feiern den EM-Titel (Bild: Franck Fife/AFP)

Die zahlreichen Zuschauer im ausverkauften Wembley-Stadion sahen eine muntere Partie zwischen England und Deutschland. Das erste Tor ließ bis zur 62. Minute auf sich warten. Die eingewechselte Ella Toone brachte die Engländerinnen mit einem perfekten Lupfer ins deutsche Tor in Führung.

Der Ausgleichstreffer fiel eine Viertelstunde später. Lina Magull schaltetet nach einer Flanke am schnellsten und knallte den Ball unter die Latte der Engländerinnen.

Nach 90 Minuten blieb es beim 1:1 und die Partie ging in die Verlängerung. Da dauerte es bis zur 110. Minute, bis die ebenfalls eingewechselte Chloe Kelly nach einer Ecke den Ball über die Torlinie beförderte. Das mit mehr als 80 000 Zuschauern prall gefühlte Wembley-Stadion tobte.

Am Ende blieb es beim 2:1-Sieg für die Gastgeberinnen der EM, die den Titel zum ersten Mal auf die Insel holen.

belga/re