Langlaufski in Bütgenbach: Ein erstes Rennen nach langer Durststrecke

Am Fußballplatz in Bütgenbach war Sonntagmorgen viel los. Zahlreiche Kinder, aber auch Erwachsene waren auf Skiern unterwegs. Dort fand nach langer Zeit endlich nochmal ein Langlaufrennen statt.

Langlaufrennen in Bütgenbach (Bild: Robin Emonts/BRF)

„Wir sind sehr froh, dass wir heute ein Rennen organisieren konnten, denn seit 2019 gab es in Ostbelgien kein Rennen mehr – sei es durch Schneemangel oder durch Corona“, sagt Didier Bonni, einer der Mitorganisatoren von der Skilanglauf-Kommission.

„Heute haben wir uns entschlossen, letztendlich in Bütgenbach in Zusammenarbeit mit dem SC Bütgenbach eine kurze Strecke auf die Beine zu stellen und sowohl für die Kinder, als auch für die Erwachsenen ein Rennen anzubieten.“

Das spontane Rennen ist gut angekommen. Insgesamt 43 Ski-Langläufer sind dem Aufruf der Vereine aus der Region gefolgt. Vor allem viele Kinder und Jugendliche waren auf der knapp ein Kilometer langen Strecke unterwegs. Die war für die Kleinsten gar nicht mal so einfach zu meistern, an der ein oder anderen Stelle ging es schon recht steil hinauf.

Die Freude war aber groß. Die Organisatoren hoffen jetzt natürlich auch, dass die belgische Meisterschaft dieses Jahr dann wieder stattfinden kann. Sie ist für nächstes Wochenende in Elsenborn-Herzebösch geplant.

„Sollte ein bisschen Neuschnee am Donnerstag kommen, gemeinsam mit der Unterschicht die jetzt schon gefroren ist, müssten wir gute Bedingungen haben“, sagt Didier Bonni voraus. „Für eine belgische Meisterschaft muss man doch eine gute Strecke haben, denn die Läufer, die für den Titel mitlaufen, wollen die besten und schnellsten Skier am Start mitnehmen und dafür muss man gute Pisten haben.“

Die Hoffnung bleibt also bestehen, dass nächste Woche endlich nochmal die Belgische Meisterschaft im Langlaufski stattfinden kann. Dazu braucht es aber ein wenig Schnee.

Didier Bonni von der Skilanglauf-Kommission gibt den Startschuss (Bild: Robin Emonts/BRF)

Didier Bonni von der Skilanglauf-Kommission gibt den Startschuss (Bild: Robin Emonts/BRF)

Robin Emonts