2. Provinzklasse: Flutlicht sorgt für Spielabbruch in Amel

In der 2. Provinzklasse musste das Eifelderby zwischen Amel und Emmels abgebrochen werden. Schuld war der Ausfall vom Flutlicht.

Das Flutlicht sorgte für einen Spielabbruch in Amel (Bild: Robin Emonts/BRF)

Das Flutlicht sorgte für einen Spielabbruch in Amel (Bild: Robin Emonts/BRF)

Die Abendpartie zwischen den beiden Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel begann gut für die Hausherren. Aaron Heukemes erzielte das 1:0 für Grün-Weiß nach drei gespielten Minuten.

Amel blieb im Anschluss die bessere Mannschaft. Stellenweise drängte Amel die Gäste aus Emmels tief in die Defensive. Auf der anderen Seite gelang Emmels, nach zwei Siegen in Folge, nicht viel.

Nach 30 gespielten Minuten wurde die Partie dann aber überraschend unterbrochen. Das Flutlicht setzte aus. Nach langer Überprüfung der Technik konnte es knapp 30 Minuten später wieder weiter gehen. Das Spiel wurde also wieder angepfiffen, zumindest für kurze Zeit.

Vier Minuten, um genau zu sein, lief die Partie noch mal an. In diesen vier Minuten waren erneut die Hausherren tonangebend. Ein Freistoß in Strafraumnähe sorgte beinah für den zweiten Treffer. Aus dem wurde aber nichts. Stattdessen fing das Flutlicht erneut an zu schwächeln. Bis es erneut komplett versagte.

Die Spieler verabschiedeten sich erneut in die Kabine. Kurze Zeit später beendete der Schiedsrichter die Partie. Dem Regelwerk nach müsste das Spiel als 5:0-Sieg für die Gäste gewertet werden. Eine Entscheidung steht jedoch noch aus. Für Amel wäre es erneut bitter nach recht starken 30 Minuten.

Robin Emonts