2:2 – Brügge und Anderlecht liefern sich wechselhaften Schlagabtausch

Club Brügge und der RSC Anderlecht haben sich in ihrem ersten Spiel der Champions-Play-offs einen wechselhaften Schlagabtausch geliefert: Das Spiel endete 2:2.

Anderlechts junger Torwart Bart Verbruggen and Brügges Bas Dost nach dem 2:2 in den Champions play-offs (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Anderlechts junger Torwart Bart Verbruggen and Brügges Bas Dost nach dem 2:2 in den Champions play-offs (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Sowohl Philippe Clement als auch Vincent Kompany hatten für dieses Spitzenspiel eine Überraschung parat. Bei Club Brügge begann der junge Ignace Van der Brempt, während bei Anderlecht der achtzehnjährige Torwart Bart Verbruggen sein Profidebüt gab.

Von der ersten Minute an war es ein intensives Spiel, aber in der ersten Halbzeit fehlte die Qualität. Anderlechts Defensivplan funktionierte gut und Brügge musste sich auf Schüsse aus der Distanz beschränken. Ein Schlenzer von Noa Lang konnte Verbruggen nicht überlisten.

Die Anderlechter wehrten sich nicht besonders, obwohl Lukas Nmecha ein Missverständnis zwischen Simon Mignolet und Odilon Kossounou hätte ausnutzen müssen. Lang zielte nach einem Pass von Hans Vanaken knapp daneben.

Der erste Tag der Play-offs garantiert jedoch Spektakel und genau das passierte auch in diesem Spiel nach der Pause.

Vanaken leitete einen Brügger Angriff mit einem Kullerball ein, Bas Dost behielt den Ball im Auge und Noa Lang vollendete zum 1:0 in der 49. Minute.

Nach 64 Minuten nutzten auch die Gäste einen gegnerischen Ballverlust: Der eingewechselte Jacob Bruun Larsen spielte auf Nmecha, der Mignolet mit einem krachenden Schuss bezwang.

Club Brügge war nun in Schwierigkeiten und Anderlecht trumpfte auf. Bruun Larsen schlitterte an Mignolet vorbei und Mats Rits musste auf der Linie retten.

Fünf Minuten vor dem Abpfiff zirkelte Bruun Larsen einen Freistoß zum 2:1 genau in die Ecke.

Alles deutete auf eine Kopie des Anderlechter Sieges vor ein paar Wochen hin, aber Routinier Bas Dost sorgte kurz vor Schluss noch für den Ausgleich. In der Nachspielzeit hatte er sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß.

Club Brügge hat nun 39 Punkte und nach wie vor acht Punkte Vorsprung auf den neuen Zweiten Genk (31). Anderlecht kann nach Punkten gleichziehen mit Antwerpen (beide 30).

Brügge muss am Freitagabend (20:45 Uhr) zum KRC Genk. Anderlecht empfängt am Samstagabend (20:45 Uhr) den FC Antwerp.

sporza/sp