1. Division A: Racing Genk beendet Sieglos-Serie

In der 1. Division A hat Racing Genk die Sieglos-Serie beendet. Genk setzte sich zu Hause mit 3:2 gegen Zulte Waregem durch.

Paul Onuachu bei seinem Tor zum 1:0 (Bild: Yorick Jansens/Belga)

Paul Onuachu bei seinem Tor zum 1:0 (Bild: Yorick Jansens/Belga)

Mit dem Halbzeitpfiff brachte Paul Onuachu die Hausherren in Führung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte er dann auf 2:0 für Genk. In der 67. Minute schien die Partie schon entschieden, als Ito zum 3:0 traf.

Die Hausherren ließen im Anschluss aber mehr zu und mussten zusehen, wie die Gäste wieder Spannung in die Partie brachten. Nach 72 Minuten verkürzte Laurens De Bock auf 2:1. Kurz vor dem Schluss gelang Gianni Brunno noch der Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt aus. Der Treffer kam jedoch zu spät. Zulte Waregem muss am Ende eine 2:3-Niederlage hinnehmen.

Die zweite Partie am frühen Abend endete torlos. 0:0 trennten sich Beerschot und Kortrijk.

Auch die Partie zwischen Charleroi und Oud-Heverlee Löwen endete mit einer Punkteteilung. 1:1 lautete der Endstand. Die Gäste aus Löwen gingen nach 12 Minuten durch ein Tor von Kamal Sowah in Führung. Den Ausgleich erzielte Dorian Dessoleil nach 61 Minuten.

Sint-Truiden hat in letzter Sekunde einen sicheren Sieg abgegeben. In Gent mussten die Limburger in der Nachspielzeit den 1:1-Ausgleichstreffer hinnehmen. Facundo Colidio erzielte den Führungstreffer für die Gäste bereits nach 23 Minuten. Laurent Depoitre war der glückliche Torschütze zum Ausgleich in der 95. Minute. Auch wenn das Tor am Ende offiziell als Eigentor von Torwart David Schmidt gewertet wurde. Der Schuss von Depoitre landete nämlich via Schmidt im Tor.

Am Donnerstag kommt es zum Brügger Stadtderby zwischen Cercle und Club. Im Anschluss endet der 22. Spieltag mit der Partie Ostende gegen Standard Lüttich.

Fußball vom 22. Spieltag

belga/sporza/re